Sonntag, 14. Februar 2016

Viel übrig war nicht, aber es hat gereicht!

Schon vor einer Weile habe ich mir bei Astrokatze noch einmal Stoffe bestellt. Ich hatte mir dort ja die Herzen und Streifen in kastanienbraun bestellt und die Tunika aus diesen Stoffen gehört mit zu meinen Lieblingsteilen. Als es die Stoffe in Türkis im Angebot gab, habe ich mir die bestellt. Geplant hatte ich, daraus eine Bestyle zu nähen.

Als ich die Stoffe im Internet gesehen hatte, fand ich sie zusammen wunderbar passend, dann bin ich aber immer wieder in's Grübeln gekommen. Egal, habe ich mir gedacht, wenn es doch nicht gut zusammen aussieht, kann ich das Teil immer noch als Schalafoberteil tragen...

Heute Vormittag habe ich dann mit dem Teil angefangen. Da ich von den Stoffen ja jeweils Reste gekauft habe, musste ich schon ein wenig zirkeln, um alle Teile hinzubekommen, aber es hat geklappt. Dabei habe ich aber gemerkt, dass ich wohl meine Schnittmuster besser beschriften müssten, denn bei manchen Teilen musste ich doch überlegen, wo das Teil hinkommt oder was es für ein Teil sein soll... :-(

Ich habe dieses Mal das Shirt wieder zur Tunika verlängert, auf die Idee bin ich gekommen, weil ich in den Schnittteilen die Teile gefunden haben, die mit "Longshirt" beschriftet waren. Die hatte ich ja seinerzeit abgeschnitten, als ich das erste Mixshirt genäht habe. Als ich die gefunden habe, kam mir die Idee, die Teile wieder anzunähen, aber auch aus einen anderem Stoff.
Und wie man sieht, ist mir auch das Schnittteil für den Kragen in die Hände gefallen, ach ja, dann kann ich ja gleich mal einen Kragen annähen. ;-) Allerdings musste ich da wirklich richtig stückeln, denn den äußeren Kragen musste ich mit Naht in der Mitte zuschneiden und beim inneren Kragen habe ich doch glatt ein Stück Webkante mit verarbeiten müssen, sonst hätte es nämlich gar nicht gereicht.
Aber wenigstens stehen die Herzen am Kragen nicht auf dem Kopf (etwas muss ja gelingen...).

Bevor ich diesen Schnitt allerdings ein weiteres Mal nähe, muss ich mir wirklich noch einmal mit den Ärmel beschäftigen. Ich musste die ja ändern, weil sie mir sonst am Oberarm zu eng gewesen wären. Damit die weitere Armkugel allerdings in den Armausschnitt passt, musste ich ja auch den etwas ändern. Der Ärmel hat aber noch ein wenig zu viel Stoff.
Auf diesem Foto kann man es ganz gut erkennen. Das ist dann also meine nächste Aufgabe.

Aber auch wenn das ein oder andere nicht ganz so gelungen ist, ist es eine schöne Tunika und ich freue mich sehr darüber.
 
Und nun zeige ich auch, warum ich meine Überschrift so gewählt habe:

Wirklich viel war von meinem Stoff nicht übrig und es hat nur gereicht, weil ich gestückelt habe und eine Webkante mit dabei ist. ;-)

Kommentare:

Petruschka hat gesagt…

Du bist ja mittlerweile ganz firm im Kleidungsnähen. Deine Sweatshirts sehen richtig gut aus. Das Blau sieht klasse aus.

Herzlichst, Petruschka

Nana hat gesagt…

Suuuuper, die Farbe steht Dir ausgezeichnet.

Nana

Selbermacherin hat gesagt…

Daef ich mal gaaanz ehrlich sein?
Also so wirklich ohne Rücksicht?
Ich finde dieses Oberteil absolut toll!
Es steht dir AUSGEZEICHNET und macht dich jünger, frischer und schlanker.
Du strahlst richtig von innen!
Diese Farbe solltest du wirklich öfter tragen!
Und diese freche und "krumme" Schnittführung passt auch super zu dir!
Susanne

GittaS hat gesagt…

Das hast du super hinbekommen.
Tolle Farbe für dich.
LG
Gitta

Marika hat gesagt…

Ist dies eine schöne Tunika
Genau so schöne Farben wie der Pulli
Liebe Grüße Marika