Samstag, 30. Dezember 2017

Stich fĂŒr Stich

Ende Oktober habe ich angefangen, meinen Skizzenbuchquilt zu quilten. (Das hatte ich nicht mehr im Kopf, ich habe eben nachgesehen. 😉). Zu Beginn kam ich ganz gut voran, aber dann fehlte abends die Kraft, um nach der Arbeit noch etwas zu tun. An manchen Abenden bin ich gegen acht, halb neun in's Bett gegangen, da bleibt dann fĂŒr's Quilten keine Zeit mehr. Eine Weile stand der Quilt dann mit QuiltstĂ€nder im Wohnzimmer, als Steffen mit den Kindern den Weihnachtsbaum aufgestellt hatte, musste der halbfertige Quilt weichen.
Wie dieser halbfertige Quilt so am Schrank hing, ĂŒberfiel mich... ...ja, was es war, kann ich gar nicht genau in Worte fassen. Auf jeden Fall wollte ich den Quilt fertig haben und habe ernsthaft - nein nicht wirklich ernsthaft - ĂŒberlegt, ob ich den Rest mit der Maschine fertig quilten sollte. Aber Katharina meinte, ich soll ihn in ruhigen Zeiten zur Entspannung quilten, im neuen Jahr.

Gut, sie hat ja eigentlich Recht. Maschinenquilten passte nicht dazu. Und da wir Weihnachten ganz ruhig verbracht haben, habe ich in den letzten Tagen in aller Ruhe an meinem Quilt gequiltet.

Manchmal habe ich gedacht, es nimmt ĂŒberhaupt kein Ende. Aber es hat ein Ende genommen und zwar gestern Abend. Da habe ich dann den letzten Quiltstich gesetzt:
Ich war unheimlich glĂŒcklich darĂŒber, zumal ich nicht gedacht hĂ€tte, dass ich doch so schnell voran komme, aber es war auch Wehmut mit dabei. Der Quilt hat mich doch eine Weile begleitet, zuerst in Gedanken, als ich den Bom entdeckt hatte, dann bei Stoffe aussuchen, dann beim Applizieren und jetzt beim Quilten.

Ich werde heute dann das Binding und den Tunnel annÀhen und dann bekommt der Quilt einen schönen Ehrenplatz.

Um die ganzen Erinnerungen festzuhalten, die ich in den Quilt eingearbeitet habe, werde ich dann noch ein Fotobuch dazu erstellen. Zu einem Quilt ein Fotobuch habe ich schon lange nicht mehr erstellt, aber es ist immer wieder schön, die alten FotobĂŒcher in die Hand zu nehmen und darin zu blĂ€ttern. 😊

Kommentare:

Valomea hat gesagt…

Liebe VĂ­ola,
wie schön, dass der Quilt nun fertig ist und du ein bisschen Zeit fĂŒr Dich finden konntest! Es war lange still bei Dir und umso schöner finde ich es, dass Du doch ein bisschen genĂ€ht hast.
Einen guten Rutsch!
Valomea

Petruschka hat gesagt…

Nein, Maschinenquilterei hĂ€tte wirklich nicht gepaßt. Dein Handquiltmuster paßt hervorragend. GlĂŒckwunsch zum fast fertigen Quilt.

Herzlichst, Petruschka

Tips hat gesagt…

Toll, ich kann dir nur applaudieren und gratulieren. Super, wie du drangeblieben bist.
WinkegrĂŒĂŸe Larissa

Cattinka hat gesagt…

Dein Fleiß hat sich gelohnt, der Quilt ist super schön geworden! Nun komm gut ins neue Jahr! Ich wĂŒnsche Dir und Deiner Familie alles Gute fĂŒr 2018!
LG
KATRIN W.

Regina Langbein hat gesagt…

Es ist ein wunderbares Werk geworden. Und ich finde immer, das Handquilten das Beste war, was du machen konntest. Ein wirklich gutes, gesundes Jahr 2018 wĂŒnsche ich dir und deiner Familie. GrĂŒĂŸe von Rela

eSTe hat gesagt…

Liebe Viola,
es freut mich sehr fĂŒr dich, dass du noch so viel Geduld fĂŒr das Handquilting aufgebracht hast. Der Quilt bedeutet dir so viel und ich kann das auch gut verstehen. Er ist wunderschön geworden. Das war ganz sicher das Highlight in Sachen Handarbeit fĂŒr dieses Jahr.
LG eSTe

Renate hat gesagt…

Liebe Viola,
es ist ein ganz besonderer Quilt geworden. Wirklich gut, dass du genĂŒgend Geduld hattest, ihn mit der Hand zu quilten. Du wirst viel Freude daran haben.
Liebe GrĂŒĂŸe
Renate